Aktuell  Profil
  Projekte  Organisation  Methodik  Kontakt  Presse  Lehre  Jobs  ©



Foto: Brigitte Ruedel

Barbara Frei und Martin Saarinen gründeten 2005 das Architekturbüro Frei + Saarinen Architekten in Zürich, nachdem sie an der ETH studiert hatten und in verschiedenen Architekturbüros im In- und Ausland tätig waren.
Ihre Bauten und Projekte wurden mit Preisen und Nominierungen honoriert und zahlreich publiziert. 2011 gewann die fiktionale Arbeit "The Great Airport" den Swiss Art Award.
FSA unterrichten an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW), sind Gastkritiker Architekturschulen, schreiben für Fachzeitschriften, jurieren Wettbewerbe und co-kuratierten bisher eine Ausstellung.
2015 erfolgte die Aufnahme in den Bund Schweizer Architekten BSA.

>Fact Sheet



Barbara Frei, dipl. Arch. ETH BSA

1973 geb. in Horgen
1992-99 Architekturstudium an der ETH Zürich
1999-00 Billing + Moser Architekten, Baden
2000-02 Erick van Egeraat Associated Architects, Rotterdam
2002-05 EM2N Architekten, Zürich
2005- Frei + Saarinen Architekten, Zürich
2011 Swiss Art Award
2015
Aufnahme in den BSA


Martin Saarinen, dipl. Arch. ETH SIA BSA

1972
geb. in Solothurn
1992-99
Architekturstudium an der ETH Zürich
2000-01
Maxwan Architects & Urbanists, Rotterdam
2001
Sadar + Vuga, Ljubljana
2001-02 NL Architects, Amsterdam
2002-03 Herzog & de Meuron, Basel
2003-05 Assistent an der ETH Zürich, Professur für Architektur und Konstruktion, Prof. Andrea Deplazes
2005- Frei + Saarinen Architekten, Zürich
2008-12 Lehrauftrag an der HSLU - Hochschule Luzern
2011 Swiss Art Award
2013- Dozent an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
2015
Aufnahme in den BSA


Mitarbeit 2005-

Dan Baciu
Christian Beerli
Nicolaj Bechtel
Georg Birkner
Daniel Deimel
Marc Drewes
Liwen Gehrig
Ann-Christin Hillebrand
Beat Lengen
Theodora Müller-Balaru
Ioannis
Piertzovanis
Jörg Püschel

Lydia Ramakers
Frauke Ries
Hans-Christian Rufer
Anja Stammler
Sandra Stein
Bastien Turpin
Corina Trunz
Oliver Walter
David Winzeler
Stefan Wülser